logoside

Zusammen mit weiteren 8 Clubs der Metropolregion stiften wir gemeinsam den mit 3000 Euro dotierten Helene Hecht Preis, der vom Frauenrat in Mannheim vergeben wird. 

Der Helene Hecht Preis ist benannt nach der Mannheimer Mäzenin Helene Hecht (1854-1949). Als außerordentliche gebildete und kulturell vielseitig engagierte Frau führte sie neben Berta Hirsch den größten Salon in Mannheim und ermöglichte den Austausch zwischen Kulturschaffenden unterschiedlicher Gattungen. Sie starb 86-jährig auf der Deportationsbahnfahrt der badischen Juden in das Lager Gurs in Südfrankreich. 

 

Dieses Jahr geht der Preis an Frau Sabine Giersberg in der Klasse "literarische Übersetzung"

Ein erstes Kennenlernen zwischen Clubmitgliedern und der diesjährigen Preisträgerin gab es bei einem Sektempfang am Montag den 13. Februar 2017 in Mannheim.

 

 

Bild (Susanne Schönfeldt (Präsidentin SI Club Mannheim), Sabine Giersberg (Preisträgerin), Dr. Marianne Vollmer (SI Club Mannheim )

 

Wir freuen uns auf die Übergabe des Preises am 8. März 2017