logoside

Die AGFJ - Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von Kindern und Jugendlichen

1983 wurde die AGFJ von Professorin Dr. Marga Rothe an der Fachhochschule für Sozialwesen in Heidelberg gegründet. Schon 1984 gab es ein erstes kleines Büro in Schifferstadt, von dem aus Kinder und Jugendliche (überwiegend aus sozial benachteiligten Familien) betreut und gefördert wurden nach dem Grundsatz: soviel Hilfe wie nötig, aber so wenig wie möglich. Ziel des Handeln ist es, Eltern zu helfen, gute Eltern zu sein.

Diese unterstützende, sozialpädagogische Begleitung wurde zunehmend von Jugendämtern, Schulen, Familiengerichten und anderen Institutionen nachgefragt, so dass sich die AGFJ ständig erweiterte. Heute gibt es neben der Geschäftsstelle in Schifferstadt Regionalbüros in Herxheim und Bellheim. Z.Zt. arbeiten 24 pädagogische Fachkräfte, eine Sekretärin und eine Assistentin im Team der Pfalz. Die Hilfsangebote sind sehr vielfältig. So gibt es besondere Projekte wie:

  • Projekt Mittagstisch für Kinder im Grundschulalter (gemeinsames Mittagsessen - Erledigung der Hausaufgaben- individuelle schulische Förderung - gemeinsame Freizeitgestaltung etc.)
  • Projekt Waldgruppe für Kinder von 3 bis 7 Jahren (kreatives Spielen in der Natur- Freude an der Bewegung- Einübung adäquater Verhaltensweisen,etc.)
  • Weitere Projekte :  Kochgruppe, Freizeitgruppe, Videogruppe, Schwimmgruppe, Trommelgruppe, Frauengruppe  etc.
  • Im Projekt "sozialpädagogische Familienhilfe" werden Familien bzw. Teilfamilien intensiv begleitet, ein konkreter Hilfeplan wird gemeinsam erarbeitet. Mögliche Inhalte sind die elementare Grundversorgung (Wohnung, Finanzen, Ernährung, Hygiene, Tagesstruktur, Gesundheit etc.),  Erziehungsfragen (Schulprobleme, Freizeit- und Spielverhalten, Beziehungsklärung  Eltern - Kind etc.),  Konfliktbewältigung, Kontakte zu Behörden.
  • Des weiteren bietet die AGFJ  Seminare für Eltern über Persönlichkeits- und Entwicklungs-fördernde Erziehungsmaßnahmen zur Stärkung der elterlichen Präsenz an.

Alles Handeln orientiert sich an den Bedürfnissen des Einzelnen und setzt an seinen Fähigkeiten an, nicht an seinen Defiziten. Zielgerichtete Hilfe zur Selbsthilfe wird erarbeitet. Zur Zeit wird in Schifferstadt der Neubau für das "Haus der Familie" erstellt, ein neues, größeres und flexibles Haus für die vielfältigen Gruppen- und Einzelaktivitäten, für Seminare und Teambesprechungen.

Der SI-Club Speyer unterstützt diese  wichtige und schwierige Arbeit der AGFJ, denn eine gute Entwicklung ist insbesondere für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen eine gesellschaftspolitisch bedeutende Aufgabe. Eine Clubschwester hat als Sozialpädagogin mehrere Jahre in der AGFJ mitgearbeitet und kennt das fundierte und qualifizierte Gesamtkonzept. Noch eine Besonderheit: Frau Professorin Marga Rothe ist selbst eine Soroptimistin der ersten Stunde.

Am Donnerstag, dem 28.7.2011, überreichten wir  eine Spende von 500 EUR an die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung von Kindern und Jugendlichen (AGFJ) Vorderpfalz (vgl. Bild). Ute Buggenthin (sitzend) und Simone Knoll (vorne links) von der AGFJ nahmen die Spende entgegen. Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2013 konnten wir einen Spendenerlös von 4000,00 Euro an die Leiterin der AGFJ in Schifferstadt, Frau Buggenthin, übergeben und somit unser Spendenprojekt von 2012 abschließen.