logoside

Aus Anugraha hören wir, dass der von uns finanzierte Brunnen des Mädchenheims fertiggestellt und eingeweiht wurde. Unsere Ansprechpartnerin, Frau Dr. Venzky, schreibt enthusiastisch:

"voilà, hier ist der Brunnen der Soroptimistinnen. Sieht er nicht toll aus? Ich bin ganz begeistert, und wie Sr. Philo(mena), die Oberin von Anugraha schreibt, er ist eine große Bereicherung, vor allem jetzt, wo die heisseste und trockenste und stromärmste Zeit vor der Tür steht. Ganz herzlichen Dank nochmal. Sie haben da wirklich etwas sehr Gutes getan.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Gabriele Venzky"

Auch im Lift e.V. Newsletter Nr. 20, Mai 2015, wird unsere Unterstützung gewürdigt:

"Rechtzeitig zur heißesten Zeit des Jahres ist er fertig geworden, der Brunnen von Anugraha. Die Frauen des Soroptimist Clubs Speyer, die benachteiligten Mädchen helfen, haben ihn gestiftet. Die erste Kumbha mit frischem Wasser war ein großes Ereignis.

Die erste Kumbha wird mit dem Seil aus der Tiefe geholt

Jedes der Mädchen wollte spüren, wie sich das kühle Nass anfühlt. Wasser ist eine Kostbarkeit, es ist knapp und wird rationiert, und jeder Stadtteil, jedes Dorf weiß, wann das Leitungswasser fließt. Was freilich wenig nützt, wenn der Strom fehlt, um es in die Tanks auf den Dächern zu pumpen. Und Strom gibt es selten, zumal bei Temperaturen über 40 Grad. Deshalb hatten die Marys um einen Brunnen gebeten: 40 Kinder und kaum Wasser – das war schwierig. Nun ist die Gefahr gebannt, dass jemand verdurstet. Und dem Brunnen ist zu wünschen, dass bald eine Wasserschlange einzieht. Denn wo sie wohnt, ist das Wasser garantiert sauber."